So wichtig ist ein Ausgleich zum vielen Sitzen

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Der durchschnittliche Erwachsene sitzt mittlerweile sogar bis zu 9 Stunden am Tag und das nicht nur auf der Arbeit. Das kann gefährlich sein!
Für Berufstätige mit wenig Freizeit ist unser Milon Zirkel ein prädestinierter Ausgleich, da mit ihm ein Ganzkörper-Workout in nur 20 min möglich ist!
Unser Trainer Prof. Dr. Daniel Kaptain belegt die Folgen von vielem Sitzen und die Chancen von regelmäßigem Training.

  • Menschen, die mehr als 23 Stunden wöchentlich sitzen, haben ein erhöhtes Risiko an Stoffwechsel-, Krebs- und / oder Gefäßerkrankungen zu sterben
  • Eine Stunde Aktivität pro Tag reicht aus, diese Gefahr zu nivellieren
  • Muskeln fungieren als Schnittstelle zwischen dem Immunsystem und dem zentralen und peripheren Nervensystem
  • Regelmäßiges Krafttraining hat nachgewiesen positive Auswirkungen auf die berufliche Leistungsfähigkeit
  • Das Trainingskonzept von PRIME TIME fitness unterstützt durch kompetente Betreuung und eine umfassende Trainingsauswahl

Viele Krankheiten sind auf Bewegungsmangel zurückzuführen. Dabei reduziert schon eine Stunde Aktivität pro Tag das Risiko deutlich.

So wichtig sind Ausgleichsstrategien

Derzeit sind nur ca. 30% der Erwachsenen  eine Stunde oder länger aktiv. Diese Ausgangslage und die Tatsache, dass sehr viele „Volkskrankheiten“ auf das Konto von „Bewegungsmangel“ und „sitzender Tätigkeit“ zurückzuführen sind, zeigt die Bedeutung von Ausgleichsstrategien!
Denn Studien haben aufgezeigt, dass eine Stunde Aktivität ausreichen würde, diese immense Gesundheitsgefährdung zu nivellieren (Ekel und et al., 2016).

Allein Krankheitsbilder, wie Diabetes Typ 2 und Übergewicht, haben sich seit den 1980ern bzgl. Prävalenz mehr als verdoppelt (NAFDM). Auch Erkrankungen, wie Arthrose, sind primär auf Bewegungsmangel zurückzuführen (Wallace et al., 2017).

Sitzen ist das neue Rauchen

Der Slogan „Sitzen ist das neue Rauchen“ unterstreicht das gesundheitsgefährdende Potential und basiert auf den Erkenntnissen von Levine et al (2014) und Veerman et al (2012). Diese beiden zeigen anhand von Daten auf, dass eine Stunde sitzen, eine Stunden Lebenszeit „kosten“. Dem kann aber entgegengewirkt werden!

Schaffe dir einen ergonomischen Arbeitsplatz. Das kommt dir und deiner Gesundheit zugute!

Auswirkungen falschen Sitzens

Bei falscher, vermeintlich bequemer Sitzhaltung erschlafft die Bauchmuskulatur – das Brustbein wölbt sich nach vorne, die Brustwirbelsäule wird gekrümmt. Dabei muss die Halswirbelsäule stark überstreckt werden, weshalb die Lendenwirbelsäule, Brustwirbelsäule und die Halswirbelsäule überlastet werden.
Bei anhaltender Rundrückenbildung kommt es zu einer ungleichmäßigen Belastung der Bandscheiben, die nun schlecht mit Nährstoffen versorgt werden können. Außerdem kann am Arbeitsplatz noch Stress und schlechte Beleuchtung zu weiteren Anspannungen im Rücken führen und sogar noch Folgebeschwerden, wie Kopfschmerzen, mit sich bringen.
Infolge mangelnder Durchblutung stellen sich Muskelverhärtungen und Muskelverspannungen ein, welche den Gelenkstoffwechsel stark beeinträchtigen. So führt ein Defizit an Bewegung nach und nach zum Verkümmern der Muskeln, das Herz-Kreislauf-System wird nicht ausreichend trainiert und eine erhöhte Stresshormonausschüttung kann nicht kompensiert werden. So sind erhöhte Blutfett-, glukosewerte und Fetteinlagerungen die Folge.
Infolge langen Sitzens und mangelnder Bewegung leidet und degeneriert letztlich also vor allem der gesamte Stütz- und Bewegungsapparat. Schon länger stehen Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems daher an der Spitze der Arbeitsunfähigkeitsstatistik. Laut des wissenschaftlichen Instituts der AOK lassen sich rund 23 Prozent aller krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeitstage darauf zurückführen.

Durch regelmäßige Bewegung wird die Myokin-Produktion erhöht, welche für einen gesunden Stoffwechsel zuständig ist. Somit kannst du durch regelmäßige Bewegung einen erheblichen Anteil an deiner Gesundheitsvorsorge leistet.

Das verbessert sich bei regelmäßigem Training

Um die genannten Gefahren zu stoppen und präventiv zu agieren, bietet sich ein dosiertes und individuelles Fitness Training an.
Was verbessert sich, trainiert man 3-4 Wochenstunden (60 – 75 % der maximalen Herzfrequenz) über 12 Wochen?

  • Fettreduktion: 1 kg / Monat (bei 2000 kcal / Woche) und Ernährungsdisziplin
  • Blutdruck- Senkung: 10 / 8 mmHG bei 180-240 Minuten (60-75 %  Hf max) Cardio / Woche nach 3 Monaten
  • Ausdauersteigerung: 25 % Steigerung VO2max. bei 180-240 Minuten (60-75 %  Hf max)
  • Aufbau Kraft (und Koordination): Anfänger + 50 % / Trainierter + 25 % innerhalb 6-12 Monate
  • Steigerung subjektives Empfindens: bei 80 % deutliche Verbesserung; Schmerzfreiheit < 20%

Muskeln sind die Schnittstelle zwischen Immun- und Nervensystem

Viele verbinden Muskeln nur mit Bewegung, Kraft und Stärke. Neben ihrer Funktion im Bewegungsapparat, fungieren sie allerdings auch als Schnittstelle zwischen dem Immunsystem und dem zentralen und peripheren Nervensystem.
Als Entstehungsort der Myokine und deren Einfluss als elementarer Botenstoff in allen Organen, manifestiert sich die Skelettmuskulatur zudem endgültig als Hauptrolle in der Stoffwechselregulation des Menschen.
Pedersen, die Studienleiterin, bezeichnet die Muskulatur treffend als das „größtes Stoffwechselorgan des Körpers”.
Die Myokine nehmen Einfluss auf elementare Stoffwechselvorgänge und die Vorbeugung zahlreicher Krankheitsbilder (z.B. Übergewicht, Diabetes und Osteoporose).
Das heißt, dass regelmäßige Bewegung und eine dadurch erhöhte Myokin Produktion, einen erheblichen Anteil an der Gesundheitsvorsorge leistet.

Die Studie von unserer Fitnessberaterin Kerstin Bayer belegt eindeutig, dass sich Probanden durch regelmäßiges Krafttraining  wesentlich besser fühlen.

Studie von Kerstin Bayer: Wie verändert Milon Training den Gesundheitszustand?

Um die Effekte des PRIME TIME fitness Trainingskonzeptes „PRIMER“ zu untersuchen, wurde im Jahr 2017 im Zeitraum von 6 Wochen eine Studie durchgeführt.
Probanden, die eine PC-Arbeitsstelle innehatten, wurden mit dem Trainingsprogramm Milon Zirkel trainiert. Untersucht wurden die Effekte auf Körperkomposition (Fett- und Muskelmasseanteil) und subjektive Wahrnehmung (Zufriedenheit, Stresstoleranz, subjektive Fitness).
Zusammenfassend konnte eindeutig belegt werden, dass ein regelmäßiges Krafttraining positive Auswirkungen auf die berufliche Leistungsfähigkeit hat. In der Studie wurde bei 8 von 9 Fragen eine positive Entwicklung des subjektiven Empfindens verzeichnet.
In der Literaturrecherche konnte festgehalten werden, dass eine regelmäßige körperliche Aktivität zu einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit führt, die auch auf die berufliche Leistungsfähigkeit Anwendung findet. Besonders herausstechend sind die Ergebnisse, die eine Kombination aus Kraft- und Ausdauereinheiten mehr als zweimal die Woche beinhalten und für Personen die vorher noch keine körperliche Belastung in regelmäßige Abständen ausgeübt haben.
Wichtig und nicht zu missachten ist immer eine ausgewogenen Ernährung, die man neben einem Sportprogramm anpassen muss!

Milon Training kann dabei helfen, eine Trainingsstruktur aufzubauen und Training ganz simpel in den Alltag zu integrieren.

Fazit: Training wirkt!

Training wirkt – entscheidend ist eine langfristige und regelmäßige Durchführung.
Die Strategie sollte in der ersten Phase darauf abzielen, dass die Trainerenden eine solide Struktur und einfache Durchführung mit schnell nachweislichen Effekten vorfinden – hier ist ein Milontraining sehr vorteilhaft.

Den elementaren Vorteil bietet PRIME TIME fitness durch kompetente und engmaschige Betreuung und eine umfassende Trainingsauswahl. Ein Training zur Steigerung der Muskelmasse und ein effektives Cardiotraining stehen hier im Vordergrund – gepaart mit funktionellen Übungs- und Bewegungsmustern.
Wir bei PRIME TIME fitness erstellen individuelle Trainingspläne, die in regelmäßigen Abständen angepasst werden. Der Milon Zirkel kann hier wunderbar mit anderen Übungen eingebaut werden.
Durch die Abwechslung wird dem Kunden der Spaß und Nutzen von Training vermittelt und somit ein bewegungsaktiver Lifestyle suggeriert.

Durch ein Training mit unserem Milon Zirkel ist es auch Menschen mit wenig Zeit möglich, ein regelmäßiges Ganzkörper-Training zu absolvieren! Hierbei werden die wichtigsten Muskelgruppen angesprochen und durch integrierte Cardioeinheiten wird gleichzeitig noch die Ausdauer verbessert.
Menü
Call Now ButtonWebBH@primetime-fitness.de